26. Wingsbacher Weihnachtsmarkt
2019

14.Dezember,14°°Uhr,die Wettervorhersage ist alles andere als rosig.Die Wingsbacher und die Gäste sind wetterfest gekleidet und entschlossen ein paar schöne Stunden in unserer Dorfmitte zu erleben.

Frau Gaby Stoll die Ortsvorsteherin eröffnet in einer kurzen Ansprache den Markt.Die in Wingsbach jedes Jahr erscheinende Politprominenz wird begrüßt.Dann kommt die Liste der vielen Helfer, ohne ihre Vorarbeit wäre alles Nichts!
Nach einem nostalgischen Gedicht, erreicht das Mikro den Bürgermeister Sandro Zehner,der sich ebenfalls kurz fasst.Der Landrat Frank Killian hält es genauso, um keine Zeit zu verschwenden.

Das Publikum ist ganz aufmerksam.

Alle warten jetzt auf den Kinderchor, der von Ulf Reinhardt geleitet wird. Er hat ein gutes Händchen die Kids zu fordern, selbst die Kleinsten sind mit Feuereifer bei der Sache.

Frauen und Männerchor dürfen auch noch singen. Jetzt ist es aber endgültig vorbei mit der Aufmerksamkeit. Das Karussell lockt und die Stände müssen noch alle besucht werden.

Bettina macht es richtig,sie hat sich ihren Weihnachtsbaum schon gesichert.Die frisch geschlagenen Bäume aus heimischem Wald sind schneller weg als warme Semmeln!

_HIE1891

Herr Simon hat wieder echte Handarbeit mitgebracht. Wer zu ihm herein schlüpft erlebt Erstaunliches. Holzspielzeug zum Raten und Knobeln. Das Hölzchen Spiel hat er wieder im Sortiment, sowie ein neues Jonglierspiel. “Das herstellen macht mir sehr viel Freude,”  so sein Statement. Herr Pawlitischko hat sich schon wieder ein Produkt bei ihm gesichert.

Das Café der Turnerfrauen lockt mit blau weißer Kaffeekanne in die Alte Schule.Lecker der selbst gebackene Kuchen. Hier steuert jede Bäckerin ihr bestes Hausrezept bei.Gemütlich warm ist es, doch ich muss weiter.

Der Magnet für die Kinder, das Karussell. Etwas “geschrumpft”, fällt mir auf, aber es muss ja alles finanziert werden. Das Karussell ist wie die ganzen Jahre
kostenlos, das freut die Kinder natürlich.Aufgestellt hat es Herr Benjamin Kreusel
(www.roundabout-events.de)

Bastelsation bei Frau Jana Heuckmann.Die Kids können für wenig Geld Schmuck aus Holz für den Tannenzweig oder der Christbaum bemalen.Ihr Sohn besucht in Wingsbach den Kindergarten und so entstand die Verbindung. Frau Heuckmann ist Ergotherapeutin und Psychomotorikerin.Im Internet auch auf facebook, sowie auf der Seite des Müterzentrums “Mütze” zu finden.

Die Jungens von der Jugendfeuerwehr posen für ihren Stand. Sie haben wieder hübsche Kleinigkeiten gebastelt.

Frau Uschi Hieß- Mestermann und ihr Gatte Horst Hieß haben wieder viel Neues und auch Bewährtes mitgebracht. “Männer im Ruhestand muss man nur erst mal für ein Sache begeistern, dann läuft es fast wie von allein”,berichtet Uschi,denn die Sterne hat ihr Mann gesägt.Die Weihnachtswichtel sprechen für sich und auch Gestricktes ist zu finden.

Cake-Pops von Eva Forst wie im letzten Jahr bunt und vielfältig.

Die Waffelbäckerei kommt aus Breithardt.Björn hat den Stand, das Können und das Know- How von seiner Mama übernommen.”Wenn man schon als Kind an jedem Weihnachtsmarkt dabei war, fällt der Schritt es später weiter zu machen nicht besonders schwer,” verrät er mir lachend. Sehr gut weiter machen Björn!

Hier warten die Preise der Tombola auf die Verlosung.

“In der Weihnachtsbäckerei gibts so manche Leckerei”, Wer kennt nicht diesen Satz des bekannten Kinderliedes? Die Kerbegesellschaft proifhaft im Jahr neun schon vertreten.Für die Crepes muss man etwas Gedult beim Anstehen haben.

_HIE1938

Das Team “Flying Bratwurst”von den Sängern ist im großen Zelt neben der Feuerwehr zu finden. Thomas und Andreas haben alles unter Kontrolle. Kein schlechter Standort, denn das Warten auf den Glühwein, rot oder weiß der Feuerwehr fällt mit einer Bratwurst in der Hand deutlich angenehmer aus.

Die Senioren genießen schon mal den Glühwein.

Frau Jenny Krämer ist schon zum Zweiten Mal mit dabei. Die Menschen haben verstanden, dass der Schutz der Bienen alle an geht und Honig aus der Region wunderbar schmeckt.

Am Stand der Wingsbacher Jäger herrscht geschäftiges Treiben. Ständig wusseln die Männer zwischen Theke und Gefriertruhe hin und her um schnellstens die Kundenwünsche nach dem Wildbret fürs Fest zu befriedigen.
Als Schmankel zum gleich genießen gab es Wildburger, die allgemein sehr gelobt wurden. In diesem Jahr neu im Angebot Wildgulasch, der ausnehmend gut an kam.

Der Verein Kindergarten Sonnenbär hatte wieder einige Leckereien vorbereitet.Außer Tomatensuppe gab es Marmelade, frisches Popcorn und Schokoäpfel.

Hallo Frau Laux, wo sind Sie denn gelandet? Ihr Zelt machte kurz nach dem Aufbau seine erste Flugstunde und war somit unbrauchbar. Erste Reaktion:Das war es dann! Nein, die Wingsbacher helfen immer! Herr Schmitz bot kurzerhand seine Garage an. Na, geht doch, besser als heimgefahren, oder!? Stimmt die Damen strahlen. Hier zu finden: Alles was man aus Stoff machen kann und was brauchbar ist.

Das Bleidenstadter Blechbläser Ensample spielt in Imhofs Hof ansprchende Weihnachtsmusik. Leider etwas verkürzt, denn es regnet kräftig und die Darbietung endet. Schade! Aber halt, so ganz nebenbei erfahre ich, sie spielen am 2. Weihnachtstag um 17 Uhr in St. Peter in Bleidenstadt.Da gehn wir hin!

Wunderschöne Holzarbeiten. Geschenke für jeden Geldbeutel.Enver Karadeniz und Frau.

Und schon ist es dunkel geworden.Huch, Das Piaggio knattert und da ist der Nikolaus schon in der Dorfmitte angekommen.Ich bin eindeutig zu langsam,mit dem Starten meiner Kamera. Doch neben mir steht Ingo,er schießt für mich das
Foto. Für Ihn bei seiner Größe kein Problem. Danke!

Ja, das war es schon wieder.
Ganz ehrlich schmerzlich gefehlt hat mir in diesem Jahr der Stand von Frau Yildis mit ihrem köstlichen Börek, sowie Marthas Socken. Es gab keine leckeren Plätzchen von den Sängerinnen.
Schön und gemütlich trotz Regen und Sturm war es dennoch in der Ortsmitte.

Und hier in gewohnter Weise alles, was bis jetzt noch keinen Platz fand und doch gesehen werden soll. Schön langsam bitte,
die Bilder wechseln alle 8 Sek. 

Alle Mitarbeiter und Verantwortlichen des Weihnachtsmarktes 2019 sagen tschüss.
Wir hoffen, dass es Ihnen allen gefallen hat.

 
10% der Einnahmen aller Stände werden wie immer gespendet.In diesem Jahr bleiben die Spenden in Wingsbach und werden für die schon begonnene Sanierung des Spielplatzes an der Alten Schule verwandt.

Und nun wüschen wir ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes
neues Jahr 2020.

 

Zurück

Zuletzt bearbeitet am 15.12.2019